Wir begleiten…

Abbildung: Ein Anker.

Innerhalb der Begleitung und Betreuung können die sozialen Ressourcen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen mittels bedarfsorientierter und zielgerichteter Einzelfallhilfe (§ 27 ff. SGB VIII) unter der besonderen Berücksichtigung der sexuellen Orientierung, gesundheitlichen Situation und Herkunft mobilisiert und gestärkt werden.

Dabei wird das Ziel der Verselbstständigung fokussiert.

Soziale Netze unterstützen erarbeitete und etablierte Verhaltensweisen, die die Lebenslage des Jugendlichen nachhaltig positiv beeinflussen können. Neben der bedarfsorientierten Einbindung von Sorgeberechtigten und Angehörigen, unterstützt die Bildung eines umfassenden Helfernetzwerkes die anhaltende Stabilisierung. In diesem Zusammenhang erschließen die ambulanten Hilfen Anker ]17[ kooperative Netzwerkarbeit.


Begleitung

Freund und Anker kennet man, wenn sie Hilf in Not getan.

Abraham a Sancta Clara,
1644 - 1709

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.